Die Max-Schule in Düsseldorf

Die geschichtsträchtige Max-Schule ist eine einzügige, katholische Schule (vier Klassen) mit derzeit rund 110 Kindern.



Die Schülerinnen und Schüler werden individuell angesprochen und in ihrer Entwicklung begleitet. Ziel ist es dabei, die Potenziale der Kinder frühzeitig zu erkennen, gezielt zu fördern und ihnen dadurch die Fähigkeit zur optimalen Entfaltung zu bieten. 



Die vier Klassen werden jahrgangsbezogen unterrichtet und im Schwerpunkt von der jeweiligen Klassenlehrerin betreut. 



Alle Schülerinnen und Schüler beginnen den Unterricht an allen fünf Wochentagen um acht Uhr morgens. Regelmäßige Gottesdienste ergänzen den Stundenplan.



Den Kindern stehen zahlreiche Räume zur Verfügung. Dazu zählen die Mensa mit etwa 30 Plätzen, ein Lese- und Bibliotheksraum mit Medienarbeitsplätzen (vier Computer mit Internetzugang), freundliche, helle und ansprechende Gruppenräume im jüngst ausgebauten Dachgeschoß, eine Aula mit dem Charme einer Kleinkunstbühne (100 Sitzplätze), ein Kreativraum für Klassen übergreifende Projekte und Bildungsangebote, vier Klassenzimmer auf einer Etage, ein Gymnastikraum, frisch renovierte und auf Kinderbedürfnisse ausgerichtete, innen liegende Sanitäranlagen.



Die künstlerische Gestaltung des nach innen liegenden und übersichtlichen Schulhofes ist in Planung. Derzeit befinden sich auf dem Schulhof ein Kletter- und Spielgerüst, ein Kleinfußballfeld mit Toren, ein Basketballkorb, Tischtennisplatte und Sitzgelegenheiten unter Bäumen.